Karl-Heinz Grasser: Auszug aus den geheimen Protokollen!

„Lächerliche Fragen werden nicht beantwortet.“
Diesen Satz sagte Karl-Heinz Grasser heute, kurz vor 9 Uhr, zu Journalisten.

Denn heute, den 8. Sept 2010, wird KHG wieder einmal einvernommen.

Vorige Woche schon wurde KHG 9 Stunden (!) einvernommen. Er saß vor einem U-Förmigen Tisch, durfte zwar auf’s Klo gehen, aber sein Anwalt durfte während der ganzen Einvernahme nichts sagen.

Und da frage ich schon: Wo bleiben da die Schmiermedien? Warum gibt’s bisher kein einziges „Protokoll“ dieser Einvernahme?

Die Dingschaft hat aus diesem Grund den besoffenen Nachtwächter mit einer Flasche Stroh 80’er bestochen und bringt ihnen inklusiv…..

Karl-Heinz Grasser’s geheime Protokolle!

Auszug des Geheimprotokolls von voriger Woche:

„Senat: Grüß Gott.
KHG: Guten Tag.
S: Ihr Name ist Karl-Heinz Grasser?
KHG: Ja.
S: Die erste Frage bezieht sich auf die BUWOG.
KHG: Ich muß aufs Klo.
(…)
S: So, wieder zurück?
KHG: Ja.
S: Die erste Frage bezüglich der BUWOG….
KHG: Ich muss aufs Klo.
(…)
S: So, wieder zurück? Die erste Frage bezieht sich auf die BUWOG und ihre Privatisierung. Sie waren zu dieser Zeit Finanzminister?
KHG: Bitte, ich muss aufs Klo.“

Ja, und so geht das SEITENWEISE weiter! Von den 9 Stunden Einvernahme war KHG geschätzte 8 ½ Stunden am Häus’l!

Da drängt sich den erfahreren Dingschaft-Lesern doch die Frage auf: Wie sollen wir KHG nun nennen? Den „kleinen Pisser„, oder lieber doch „unseren großen Scheißer„?

Leserbriefe zur Causa Grasser sind erwünscht! Denn es ist das Los der Gerechten, ein Erbe der Dingschaft zu sein! Bildet Banken! LEGALIZE AKKUS! Das ist ein Befehl!

3 Antworten to “Karl-Heinz Grasser: Auszug aus den geheimen Protokollen!”

  1. In einer stillen Stunde hab ich mich gefragt, wozu ich mich überhaupt noch mit KHG beschäftige.

    Das ist doch nur ein blöder Fatzke, der von der FPöVP zu gigantischer Größe aufgeblasen worden ist……

    Ja, wozu noch was sagen?

    Weil KHG – für mich- den österreichischen Neoliberalismus verkörpert (das Konzentrat, sozusagen).

    Wandert er in den Knast, landet die Generation Arschloch-schwarzblau dort, wo sie hingehört: Am Misthaufen der Geschichte.

    Im Übrigen bin ich der Meinung, dass die Überstundenpauschale verboten werden muß.

  2. Stundenlange, tagelange Einvernahmen, und am Ende kommt ja doch wieder nichts raus. Da traue ich fast schon drauf wetten.

  3. hermann Says:

    KOARL-HEINZ IN DEN KNAST !!!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: