Archive for the Keksi Category

Die Sendung mit der Laus (4) – Vuvuzela Special!

Posted in Die Sendung mit der Laus, Keksi, VIDEOS with tags on 3. Juli 2010 by crippledsam

Weitgehend unbekannt, rüpelhaft und unbeliebt….das ist die SENDUNG MIT DER LAUS!

Unser heutiges Thema: Vuvuzela-Spezial!

Wir kennen sie alle….die Vuvuzela! Doch in letzter Zeit wurden die hervorragenden Vuvuzela-Konzerte durch blöde Fußballer gestört!

Da ziemt es sich, einmal mit den VORURTEILEN aufzuräumen! Die Vuvuzela muss aus dem Schmuddel-Eck der Fußballer erhoben werden, damit die Erben der Dingschaft ihr gerechtes Los vollpreisen! Frohlocket, ihr Engelein! Lobpreiset, ihr Kunstmusen!

Beispiel 1: Klassik

Beispiel 2:  Ein Hund gegen Vuvuzela! (Hund „gewinnt“)

Beispiel 3: Vuvuzela-Panik–Bande mit versteckter Kamera!

Beispiel 4: Baba Tunde Mwanajuma vs. Ali

Beispiel 5: Das aller-UNNÖTIGSTE Vuvuzela-YouTube-Video!

Wer kommentiert, der ist cool. Bildet Banken! Das war ein Befehl!

Advertisements

Der ORF, die WM und die Beschwerde!

Posted in Keksi, Petition, Völkerverständigung, VIDEOS with tags , on 26. Juni 2010 by crippledsam

Sehr geehrter Herr ORF,

ich finde es sehr nett, daß sie die Fußball-WM-Spiele übertragen. Und da es bei den Gruppen schon zu Ausscheidungen kommt, überträgt der ORF auch parallel, also „in Konferenzschaltung“.

Nun bin ich der größte Fan der Nordkoreanischen Mannschaft.

Seine heilige Gottheit Kim Il-Sung und seine überheilige Gottheit Kim Jong-Il senden uns ihr Licht, um uns aus diesem Jammertal der Existenz zu befreien!
Diese Fußballspieler Nordkoreas sind keine normalen Menschen. Sie sind Propheten, die den Lichtgestalten ihrer Führer dienen dürfen und UNS UNWÜRDIGEN jene freudensbringende Botschaft zukommen lassen. Wenn sie aus dem heiligen Land NORDKOREA kommen, müssen sie die Besten der Besten sein.


Dort gibt es noch Ehre, Anstand, Fleiß und Gerechtigkeit. Treue, Standhaftigkeit, Vertrauen in den großen Führer und Begleiter. Ja, die hochgepriesenen Anführer Kim Il-Sung und Kim Jong-Il sind Götter.


Das sind auch die drei Grundpfeiler Nordkoreas, des Vorbildes aller Länder: Hammer, Sichel und Pinsel.
Das ist ein Symbol für die Arbeiter, die Bauern und die Künstler.
Und diese werden im heiligen Land Nordkorea auf Sänften getragen! Denen geht’s – im Gegensatz zu uns – gut! Die haben keinen Hunger! Deswegen gibt es in Pjöngjang auch dieses wunderschön ausgearbeitete Monument im modernen, zeitgemäßen Stil. (Siehe obiges Bild)

Wie lange haben wir darben müssen? Was haben wir nicht schon gelitten und uns gefragt: Wann spielt das übergute, exzellente Land, die freie Volksrepublik Nordkorea, wieder in der WM? Wir wissen ja: Die Fußballgötter, ein Abglanz ihrer heiligen Führer, haben sich jahrelang auf diesen Moment vorbereitet!

Da kann man den Spielern auch nicht böse sein, wenn sie vor Freude weinen (siehe Video)

………doch nun zu ihnen, „lieber“ Herr ORF!!!!!!

Beim letzten Spiel, gestern, da habt ihr dauernd, dauernd, immer nur die andere, fade, abgesprochene Kapitalistenpartie übertragen. Immer wollte ich wissen, wie die Elfenbeinküste gegen die Nordkoreanischen Kämpfer verliert! Und? Was konnte man sehen? Höchstens 5 Minuten wurde übertragen, nie konnte ich das restliche Match mitverfolgen, ansonsten sah man nur im anderen Spiel die Tore dazwischen eingeblendet. Diese Berichterstattung war ungerechtfertigt, einseitig, kapitalitisch und konterrevolutionär.

Die ganze Zeit wollte ich sehen, wie Nordkoreas Barden die kapitalitischen Schweine der Elfenbeinküste, ein Inbegriff der falschen und westlichen Lebensweise, mit einer nordkoreanischen Flanke zermerschert und zernichtet, doch: wurde es übertragen? Nein. Das 0:0 der Anderen, der ungerechten Kapitalisten, wurde gezeigt.

Hat man je einen Corner der Nordkoreaner gesehen? Nein. Weil die kapitalitischen, antirevolutionären, bestechlichen Schweine des ORF es nicht übertrugen! Und voller Lügenpropagenda sagten: Es gab keinen!!!!

Genauso, wie dieses Lügengebilde des vorletzten Spieles in sich einstürzen wird. Zuerst gewinnt Nordkorea gegen Portugal 7:0, dann wird der bestechliche SchiRi zum „Umdenken“ bewogen, und das Ergebnis in den letzten 10 Minuten verfälscht: Nordkorea soll – angeblich – 0:7 verloren haben!!!!! Lächerlich. Niemals. Das ist feindliche, westliche Propaganda, die Fernsehbilder sind alle manipuliert.

Das soll nun eine Aufforderung des mündigen Volkes der freien Volksrepublik Österreich an den ORF sein:
Übertragt das nächste Mal die Nordkorea-Spiele in vollster Länge!
….und pfeift auf Übertragungen von drittletzten Mannschafterln wie z.B.: Spanien oder Portugal!

Denn das ist das Los der Gerechten! Die Erben der Dingschaft sehen es genauso! Bildet Banken! Raus aus dem Öl! Das war ein Befehl!

Die WM und die Trompeten von Jericho

Posted in Erfindungen, Keksi, Völkerverständigung, VIDEOS with tags , , on 14. Juni 2010 by crippledsam

Wenn man mich fragt, ob ich jemals Fußball geschaut habe, dann muß ich mit einem großen

NEIN

antworten.

Und das hat üüüüberhaupt nichts mit dem Ball an sich zu tun. Auch nicht mit den Regeln, die ich eh nicht kenne. (Es gibt im Fußball auch ein 11-Meter, angeblich). Ich empfinde auch nichts feindseliges, wenn 22 Maxl’n einem Ball hinterherlaufen, obwohl’s besser wäre, wenn jeder seinen eigenen hätte.

Aber bei dieser WM ist alles anders.

Dieses Mal schaue ich sie mir an und interessiere mich sehr dafür.

Der Grund dafür ist, daß es den Grund, NICHT Fußball zu sehen, nicht mehr gibt.

Ich hasse den Fußball nämlich wegen dem SCHEIß PROLETEN-GEGRÖHLE. Wenn ich dieses scheiß „Oleee-Oleee-Oleeee-Oleeee“ höre, könnte ich durch den Bildschirm alle Akteure des Gebrülls höchstpersönlich abwatsch’nen.
Doch machte ich’s noch nie, war der Griff zur Fernbedienung doch ein erheblich kürzerer und friedensstiftenderer Weg.
Das war der Hauptgrund.

Es war – bin ich doch voll zum Fußball-Fan geworden!!!

Und das ist der Grund:

Die Vuvuzelas! (wörtlich: ‚Krachmacher‘)

Ich LIEBE sie!!!!

Und das meine ich ohne Ironie – endlich kann man Fußball schauen, ohne den verschissenen, verfuckten ‚Ole-Ole‘ – Oasch.

Mich beruhigt der Gedanke, ‚Ole‘-Frei zu sein.

Denn: in meiner spärlichen Freizeit widme ich mich der Meditation, insbesondere der hindusitischen und buddhistischen.
Und dort wird ein Mantra gesummt, das berühmte

OM

und das ist der Urlaut, aus dem alles kommt. Besonders in der indischen Musik merkt man das, es ist der Grundton aller sogenannten „Ragas“.

Hörbeispiel (von Pandit Ravi Shankar)

Und wer schon einmal die wohltuende Wirkung der Vibration einer Klangschale kennengelernt hat, der wird sich in diesen Ton verlieben.

Und bei der WM ist das genau dieser Ton. Es ist wie ein gigantischer Gottesdienst. Saugeil. Plötzlich empfinde ich etwas bei dem Fußballspiel – nämlich Interesse, Freude, Spannung und andere positive Reaktionen.
Kein Scheiß: Soetwas habe ich noch nie beim Fußball empfunden. Seit Jahrzehnten nicht.

Und wie ich die Depperten kenne, werden sie die Vuvuzelas verbieten….

….und die Ole-Ole-Ole-Scheißer werden wieder kommen, und ich werde wieder 30 Jahre kein Fußball sehen können…..

….und ich werde mich wieder auf mein gutes, altes „OM“ konzentrieren, und mit einem Tränerl im Augerl an’s Jahr 2010 zurückerinnern….schön war’s damals! (Sogar in’s Internet hab‘ ich’s damals geschrieben!)

Vuvulezas sind eindeutig das Los der Gerechten, die von den Erben der Dingschaft zur Meditation eingesetzt werden! Schreibt hier! Bildet Banken! Das war ein Befehl!

P.S.: Das wäre ein geiles Finale: Nord- gegen Südkorea! (Hehehe…)

Quargelfalle II: Alois ‚Pupi‘ Stöger meldet sich zu Wort!

Posted in Keksi, Pandemie Schweinegrippe PANIK TERROR WIR WERDEN ALLE STERBEN, Politik with tags , , , on 6. März 2010 by crippledsam


Liebe Leserinnen! Liebe LeserInnen!
Liebes Christkind!

BITTE BITTE ich wünsche mir zum Geburtstag einen Stöger. Weil der ist ur lieb und drollig.
Danke!

Euer

M!sTeR CrippLeD SaM

Alois ‚Pupi‘ Stöger quargelt sich in Rage!

zum Thema „Rauchergesetz“, für alle, die’s nicht wissen:

Bis Jahresmitte (Juli 2010) müssen Raucherzonen von Nicht-Raucherzonen baulich getrennt sein.


Allen Wirten, die sich nicht daran halten, droht Gesundheitsminister Alois ‚Pupi‘ Stöger (SPÖ) mit einem „generellen rauchfreien Lokal“ (siehe Photo)


Ach, wie süß. Soooo Drollig. Ist er nicht lieb?

Ich hab‘ ihn ur lieb.

Der gehört mir, ich habe ihn zuerst gesehen!

Liebe Wirte!

Als Abwehrmaßnahme genügen 15 – 20 Päckchen QUARGEL.

Diese werden – bereits entpackt – im Eingangsbereich des Lokales aufgelegt.

Wenn jetzt der ‚Pupi‘ Stöger in das Lokal reinkommt, dann merkt er erstens gar nicht, daß geraucht wird, weil der Käse so stinkt.

Zweitens sieht er den Quargel, danach beginnt er zu weinen und schreit ganz laut mit geballten Fäusten:

„Ihr seid’s alle UR GEMEIN!!!! Das sage ich meiner Mami!!!!!“

Und dann rennt er aus dem Restaurant und ich muß ihn wieder 2 Tage lang Schokoriegel geben, damit er sich beruhigt (Bild).

Nach den 4. Mal geht er eh in überhaupt keine Lokale mehr.

Alois ‚Pupi‘ Stöger – der Bannerträger der Gerechtigkeit!

Der den Segen der Dingschaft habende!

Hinterlasset ein Kommetar! Das war ein Befehl!

P.S.: Der Stöger gehört TROTZDEM mir. Ich hab‘ ihn zuerst gesehen!

Nimm dir ein Keksi!

Posted in Keksi with tags on 23. November 2009 by crippledsam

Nimm dir doch ein Keksi!

So ein gutes Keksi!

Ja, nimm dir doch ein Keksi!

Soooooo gut sind die Keksis!

Nein. Mag nicht.

Ein Keksi! Nimm dir doch ein Keksi! Die sind traurig, wenn man die nicht isst!

Da! Ein Keksi!

Na komm, iss doch ein Keksi!

Beidl.

Nicht schimpfen, Keksi nehmen! Na komm, iss ein Keksi!

Ein kleines Keksi! Komm! Die sind sooooo gut!

Oasch.

Hör auf zu schimpfen und tu ein Keksi essen!

Na komm! Die sind gut! Trocken, aber bitter!

Will nicht.

Na geh! Ein Keksi! EINES! Nur ein Keksi!

Soooooo gut sind die Keksis! Nimm ein Keksi!

Die Keksi sind traurig, wenn man sie nicht isst!