Archive for the Zeitungs N.T. Category

Der „Kurier“ lebt über seine Verhältnisse!

Posted in Zeitungs N.T. with tags on 23. Juli 2010 by crippledsam

INKLUSIV nur in der Dingschaft:

Die Tageszeitung „Kurier“ lebt über ihre Verhältnisse!

Hintergrund:
Heute, am 23 Juli 2010, veröffentlichte der Kurier folgenden Tatortplan:

…..und wer’s noch nicht überzuckert hat, sollte links unten hinsehen – was, der Stephansdom ist mehr als 100 KILOMETER groß?

Die Dingschaft, das verhältnismäßgste Magazin der Welt, fühlt sich bemüßigt, diese Zahlen zu korrigieren. Es handelt sich natürlich nicht um 100 km, sondern um 100 000 Kilometer! Wobei man auch schon sagen könnte: Hunderttausendmillionen Lichtjahre!

Wenn auch du, lieber Leserin, 3 km groß bist, 800 Tonnen wiegst und Schuhgröße 4200 hast, dann kommentiere hier! Denn Größenverhältnisse sind das Zucker am Brot des Leidens der Gerechten und ziemt sich für die Erben der Dingschaft! Bildet Banken! Das war ein Befehl!

Advertisements

SEITE 5 – Extrablatt!!

Posted in Seite 5, Zeitungs N.T. with tags on 17. Juni 2010 by crippledsam

Auch Tigerbabys haben's schwer! Noch muss der Kleine klettern lernen - das fällt ihm gar nicht so leicht!

HANS DICHAND IST TOT!!!!

Hans Dichand ist gestorben. Der Herausgeber der „Kronenzeitung“ wurde durch die „Seite 5“ (und seine Kommentare als „CATO“) berühmt. Die Politiker sind verstört – bei wem sollen sie sich jetzt einschleimen? Michael Jeanée und Claus Pándi sind erschüttert – sie sind jetzt Sprachrohre ohne Sprache. Wie auch immer die Zukunft aussehen wird – die „Seite 5“ wird in der Dingschaft immer weiterleben!

Hannah aus Kroatien ist eine junge Studentin. "Nebenbei esse ich gerne Süßigkeiten", so die Schöne, "aber höchstens nur zwei Lollys am Tag!"

Mach’s wie der Dichand!

Posted in Politik, Seite 5, Zeitungs N.T. with tags , , on 12. März 2010 by crippledsam

Der Dichand….. wie kann man das einen Deutschen erklären, ohne sich zu schämen?

Also, wer’s noch nicht weiß:

Hans Dichand ist der Besitzer der größten und meistgelesensten Tageszeitung Österreichs (und verhältnismäßg gesehen sogar die größte Weltweit – von 8 Millionen Einwohnern lesen die Zeitung mehr als 1 Million!), der Kronenzeitung.

Die wird immer – fälschlicherweise – mit der „Bild“-Zeitung verglichen. Das ist falsch. Die „Bild“-Zeitung hat Humor. Die nimmt sich selbst nicht so ernst.
Das ist das komplette Gegenteil der „Krone“. Die glaubt, die Gesamtmeinung der Österreicher zu sein und nimmt sich todernst.

Viele haben schon über die „Krone“ gelästert. Und wenn die Kronenzeitung gerade gar kein Konkurrenzblatt am unteren Rande des Journalismus hat, ist sie selbst der untere Rand.

Aber das Schicksal meint’s ja gut mit ihr! Alle paar Jahre versucht jemand, den Boulevard-Journalismus noch tiefer und dümmer zu gestalten. Da freut sich die Krone, da jubiliert der Dichand! Weil: Jetzt kann sie sich nach UNTEN vergleichen, und auch einmal auf einen „Billig“-Journalismus herabsehen.

Das Lustige an Dichand’s Blatt ist, daß die Volksmeinung die „Krone“ als letzten Dreck ansieht und Redaktionelle Qualität gleichermaßen mit den Wort „Krone“ ausschließt. Alle, alle, alle, alle, die ich kenne, schimpfen auf die „Krone“. Und ein Großteil liest sie aber trotzdem.

Es war schon seit meiner Kindheit so:
-„Wo hast’n DAS gelesen? Etwa in der Krone?“
Das ist die Standard-Antwort auf Billigjournalismus.

Jetzt, liebe Deutsche, werdet ihr euch die Haare raufen, wenn ich weitererzähle.

EBEN WEIL die Zeitung so berühmt ist, hat sie seit Jahr‘ und Tag‘ probiert, Politik zu spielen.

Was heißt da Probiert? Gemacht!

Objektiv? Unabhängig? Wurscht! Wird drauf g’schiss’n!

Da wird ganz offen Wahlwerbung für einen Kandidaten/eine Partei gemacht. Unter dem Dekmantel des Journalismus wird ein Kandidat „beleuchtet“, und die Konkurrenz zur Sau gemacht.

Beispiele:
1.- Finde mir in der Kronenzeitung Artikel, die positiv über die Grünen berichten! ……ÄÄÄÄh? Da war doch mal einer – 1992 oder so….

Oder: 2.-  Finde mir Artikel, die positiv über die FPÖ berichten! Ja, gestern….vorgestern, einen Tag davor…. und all die „Ausländerflut bedroht Österreich“, „Ausländerbanden begehen 2000 Straftaten in der Minute“ -solche und ähnliche Artikel zähle ich schon nicht mehr mit….

Das hat natürlich auch die Politik mitbekommen! Aber nicht, daß sie die Zeitung zurückpfeift und z.B. die Presseförderungen reduziert oder so, kriecht sie der Zeitung in den Popsch! Und zwar (fast) alle Parteien! (Bis auf die Grünen)

Das ging in dieser Bundespräsidentenwahlschlacht so weit, daß der Herr Dichand die Frau Rosenkranz bis zum Schluß verteidigte, bis er draufkam, daß sogar seine eigenen Leser das Weib nicht wollen! Daraufhin ließ er die Präsidentschaftskandidatin einen vorgefertigten Text von einem Blatt Papier ablesen. („Eidsstattliche Erklärung“ und „…distanziere ich mich von den Gräuel des Nationalsozialismus…“ und so.)

WIE MACHT DAS DIE „KRONE“?

Das ist die Frage, die jeder wissen will. Und da ich, lieber Leserin, immer schon gut in Populismus war, habe ich die „Krone“ analysiert und werde euch die Ergebnisse hier präsentieren!

Erstens: Du brauchst ein „Seite 5 Mädchen“! Und dazu einen aussagekräftigen Text.

GABI träumt oft von sonnigen Stränden. "Weil da kann ich mich entspannen", sagt die Schöne.

Immer gut: die Nackerte von Seite 5

Zweitens: Du brauchst ein süüüßes Tier-Baby-Foto, und zwar auf Seite 7! (Denn: wenn schon die Männer auf Seite 5 was bekommen, dann die alten Weiber auf Seite 7)

So süüüß!

Drittens: Die Kommentare (Das „Freie Wort“) werden von Hans Dichand handausgelesen. Einige sogar geschrieben, wie gemunkelt wird.

…….So, jetzt müssten wir’s schaffen. Jetzt, mit diesen Bordmitteln, müsste die „Dingschaft“ genauso populär wie die Krone sein.

Morgen schon werden die Politiker anklpofen und sagen: „Bitte, wir wollen auch in der Dingschaft vorkommen! Wie wär’s mit ein paar Spenden? Gell?“

Und ich freu‘ mich, der Rosenkranz die Türe vor der Nase zuzuschlagen!

Schreibt mir „Das Freie Wort“! Denn Zeitung-Sein ist das Los der Gerechten und das Erbe der Dingschaft! Das ist ein Befehl!