Archiv für Maria Vassilakou

LEGALIZE AKKUS!

Posted in Erfindungen, Kotze, Politik, Pranger with tags , , on 6. September 2010 by crippledsam

Ich habe es zwar schon geschrieben, ABER ich muss es nochmals schreiben.

Man darf in Österreich zwar Solarzellen auf sein Hausdach geben,

ABER man darf sich keine Akkus einbauen, um den Strom auch in der Nacht zu genießen.

Ich will ja nichts sagen, ABER das ist Scheiße.

In Deutschland dürfen die Häuslbauer einen Akku haben. Die Solaranlage rentiert sich bald. ABER in Österreich ist das nicht so. Da hupft einen die Stromgesellschaft ins G’nack (Genick) und würgt einen. Weil: In Österreich MUSS man den Strom einspeisen, ob man will oder nicht. Da ist man nur der nützliche Idiot für eine Stromgesellschaft.
Das Perverse: Selbst bei einem Stromausfall kann man seinen eigenen Solarstrom nicht benutzen, da gibt es eine „Sicherheitsschaltung“ – Oida, welche „Sicherheit“? Daß ich mit „Sicherheit“ keine Haushaltsgeräte benuten kann?

Die einzige Ausnahme sind Boote
. In jene darf man sich einen Akku einbauen, ABER auch nur, weil die Stromgesellschaft kein so langes Kabel hat, um die Einspeisung bis zum Atlantischen Ozean zu gewährleisten!

Und das ist nicht nur eine Frechheit, sondern auch EXTREM KURZSICHTIG.
Als ob wir zuviel Strom hätten! Nein, haben wir nicht, wir müssen uns sogar Atomstrom importieren.
Ausserdem ist es GESETZESWIDRIG. Ein Akku beim Handy ist erlaubt. Ein Akku beim Computer ist erlaubt. ABER wenn’s ums große (und vor allem regelmäßige) Geld für die Stromgesellschaft geht….

Und da sind wir bei den GRÜNEN und deren Basis“demokratischen“ Chefs.
Z.B.: Maria „Sidekick“ Vassilakou

Jaja, jaja.
Eh schon wissen.
Die ist jetzt ABER viel zu beschäftigt, um sich diese Idee durchzulesen. Weil die ist mit ihrer eigenen Basis geputschten demokratischen Partei beschäftigt. Dort spaltet sich die Abspaltung der Abspaltung ab. Das ist ja wie bei den American Freikirchen!

ABER TROTZDEM gebe ich ihnen diesen Aufhänger, diese Ungerechtigkeit, diese Schweinerei, diese Kotze, dieses WAHLKAMPFTHEMA:

LEGALIZE AKKUS!

Wenn sich ALLE Niederösterreichischen Häuslbesitzer einen Akku in ihr „Boot“ einbauen lasserten, („My Home is my Schiff“) würdens aber blöd dreinschauen und das Gesetz ändern.
ZIVILER UNGEHORSAM!

Weil: Was braucht ein Österreicher schon ernsthaft ein Boot? Wir sind ein Binnenstaat, wir haben keinen Zugang zum Meer. Und am Neusiedlersee brauchst du keinen Akku, da gehs’t zu Fuß zum Ufer.

Und dieser Beitrag ist die letzte Idee, die ich den Grünen schenke.
Ab heute wandern meine Ideen zu der Piratenpartei.
Solange, bis die Piraten im Parlament sitzen.

Tut mir leid, Vassilakou! Sorry, Dönmez!

SSKM
(Selber Schuld, Kein Mitleid)

Bist auch du ein Freund von Solarstrom? Dann kommentiere hier! Denn es ist das Los der Gerechten, ein Erbe der Dingschaft zu sein! Bildet Banken! LEGALIZE AKKUS! Das war eine direkte Aufforderung!

P.S: Und wer hat das Solarstrom-Gesetz verbrochen? Die ÖVP? Oder die Blauen? Oder doch die Roten? Ich will’s gar nicht wissen…..(*würg, kotz, sprutz*)

Advertisements

Die Grünen und ihr politischer Aggregatzustand

Posted in Politik, Pranger with tags , , , , , on 4. Juli 2010 by crippledsam

Die Grünen haben es geschafft.

Der letzte Stammwähler (CrippLeD SaM) hat sie verlassen, hilflos schaut der verlassene Stammwähler hin und her: Gibt es eine Partei, die ich wählen könnte? Wo die Politiker irgendein Mindestniveau haben, sowas wie Matura? Wo man denkt, bevor man redet? Oder es versucht…?

Das ist aber jetzt schon lange her….lasst uns nun das Hühnchen rupfen, das den Grünen wahrlich schon seit langem gebührt!

Kapitel 1: Der Aufstieg- Alexander van der Bellen (VdB)

In den 90’ern wurde Alexander van der Bellen zum Chef vom Dienst beordert. Das ist ein LINKER Wirtschaftler! Intelligent! Der denkt nach, bevor er redet, ist ein Anti-Populist und sonst auch noch sehr gescheit. Als er an der Macht war, da war’s mit den Grünen ganz in Ordnung: VdB stellte ein Thema groß dar, über das sich das Volk zerfleischte (oder auch nicht). Die Polularität eines VdB war so groß, daß die Weiber in der eigenen Partei zu sundern begannen: „Der ist ja gar kein Populist! Der redet ja so g’scheit, daß ihn keiner mehr versteht! Der muß mehr auf die Frauenrechte eingehen und auf Schwangerschaft!“, das einzige, worin VdB nur halb-kompetent war (also NUR Maturaniveau)
Ja, VdB geht mir ab. Nachdem er damals die Wahl verloren hatte, trat er zurück, genauer gesagt: er trat leiser.

Kapitel 2: Efgani Dönmez

Das ist der Bundesrat Efgani Dönmez. Der ist nur Bundesrat geworden, weil er den KollegINNEN am Zeiger ging. Und damit meine ich nicht: Kollegen und -INNEN, sondern ich meine nur die INNEN, also die Weiber.
Auch die Muslime haben ihn nicht sehr gerne als Diskussionspartner, weil er die Wahrheit sagt. Es brauche, so Dönmez, nicht jeder Kameltreiber aus der Wüste nach Österreich kommen und predigen. Er selbst ist Muslim, übrigens Alevit. (Und die sunnitischen Kameltreiber hassen die Aleviten bekanntlich, die „sind keine richtigen Muslime“, so die Standardausrede, merkt sie euch umbedingt!)
Mit den Frauen aus der eigenen Partei hat er sich’s verscherzt, indem er sagte, als Frau könne man in seiner Partei groß werden, ohne große Busen besitzen zu müssen. Der Mann taugt mir.

Kapitel 3: Der Fall des Intellekts

Nachdem die Grünen erstarkt waren, begannen die ersten Korrisionserscheinungen: Bitte wieso darf der und ich nicht? Einige begannen  Machtspielereien auszuüben, die sie vorher bei den „Groß“Parteien SPÖ und ÖVP kritisiert hatten.

Seit dem Ende der 90’er Jahre hat die Grünpartei sowieso keine grünen Themen mehr. Umweltschutz ist jetzt sowieso Allgemeingut, also fanden sich VdB’s Grüne bei den Themen Soziales/Wirtschaft wieder.

Doch auch das hat sich geändert.  VdB verlor die Wahl und man machte die Nummer 2, die Glawischnig, zur Nummer 1. Nicht böse sein: Als Nummer 2 war die Glawischnig gut. Aber als Nummer 1? Als VdB-Nachfolger? Die Fußstapfen waren wohl ein bißchen zu groß.

Seither wurschtelt sie so vor sich hin, und ist eh halbert nicht da, weil: Schwangerschaft, Kind, Blabla. Deshalb hat die Glawischnig auch die hochverehrte Maria ‚Sidekick‘ Vassilakou zur Wiener Nummer 1 befördert.

Doch: Ein Hahn im Hendlstall ist sie nicht. Und jeder, der Hühner gesehen und beobachtet hat, weiß, wie das im Hühnerstalle und in der Partei abgeht: Einer sagt: Da!, und alle haben ein Thema des Tages.

Doch wenn ein Huhn die anderen Hühner anführt, sind die G’schissenen nicht weit. Die haben sich jetzt, seit die Glawischnig schwanger wurde, zusammengerottet. Allen voran: Susanne Jerusalem.

Die habe ich eh nie mögen. Und jetzt noch weniger. Sie ist gegen Schulnoten, damit kein „Leistungsdruck“ entsteht. Als ob wir in Österreich nichts anderes zu tun hätten. Hier seht ihr sie, wie sie einen Fünfer (Schulnote „Nicht Genügend“) zerstört. Damit die verzogenen G’schroppen keinen Leistungsdruck haben…..Leck mich, heast.


Böser, böser Fünfer! Du tust einem Kind weh, du Fünfer! BÖSE Schulnote!


…..Hättest halt weniger Playstation gespielt und mehr gelernt, dann bräuchtest auch keine Angst vor einem Fünfer zu haben…aber das darf man nicht schreiben, ohne gleich als weiß-ich-was zu gelten.

Susi Jerusalem hat ja auch ihren grünen Bezirkskaiser-Kollegen geputscht und will selber eine Bezirksvorsteherin werden…..träum weiter, Alte.
Wenn ich die sehe, spalte ich mich aus gleich ab! (Würg!)

Seht ihr, darum geht es! Es gibt derzeit im grünen Hühnerstall ohne Hahn keine wichtigen Themen mehr! Bitte, es kann doch nicht sein, daß die Wirtschaftskrise noch nicht einmal vorbei ist, und die Grünen NICHTS, rein GAR NICHTS zur Wirtschaft zu sagen haben! Weil VdB ist ja weg…..Und bitte, wen interessiert so einen Scheiß wie Schulnoten aufgeben, außer Eltern eines depperten (bzw: pubertierenden) Kindes?

Ach ja, die Grünen toppen es. Wenn ALLE ÖSTERREICHER etwas hassen, dann ergreifen sie dafür Partei.

Beispiel: Das Rauchverbot des ‚Pupi‘ Stöger! (Wir berichteten)
Jeden kotzt es an. Und ich sehe es auch nicht ein, daß jetzt alle in den Gastgarten gehen müssen, um zu rauchen, und daß der Gastgarten von Nichtrauchern überfüllt ist. Aber Hauptsache, die Grünen bringen Gratis-Postkarten heraus: „Danke für’s Nichtrauchen! Für ein respektvolles Miteinander!“ Da hätte ich sie abwatsch’nen können. Genau so verliert man jede Wahl und jeden Wähler.

Kapiel 4: Piraten…?

Seht ihr: Der letzte Stammwähler, CrippLeD SaM höchstpersönlich, schielt schon. Und zwar zu der PiratenPartei:
Die sind in Sachen Internet/Urheberrecht/Datenschutz superkompetent. Ansonsten, bei sozialen Scheiß, stimmen sie eh mit den Grünen mit.

Aber die haben wenigstens ein Wahlprogramm, das für etwas steht.

Wenn sich die in Österreich aufstellen lasserten, tät‘ ich sie wählen.

Kommentare? Dann lasset euren Frust herauslullen, ihr Erben der Dingschaft! Traget das Banner der Gerechten! Bildet Banken! Das ist ein Befehl!

AUFGEDECKT! Mensdorff-Pouilly ist ein POWER-RANGER!

Posted in Geheimdienst, Gerüchte, Politik with tags , , , on 8. Februar 2010 by crippledsam

Die Medien sind voll von ihm: Alfons Mensdorff-Pouilly. Angeblicher Graf. Angeblich, weil es in Österreich keinen Adel gibt.

Was haben die Medien für Blödsinn geschrieben!  „Count“ Mensdorff. Oder: Daß er der Ehemann von der Rauch-Kallat ist. So ein Scheiß. Die Rauch-Kallat ist NIEMALS mit ihm verheiratet. Die pudern höchstens zusammen.

Beweis: Wenn die verheiratet wären, dann würde sie „Mensdorff-Pouilly-Rauch-Kallat“ heissen. Oder: Rauch-Mensdorff-Kallat-Pouilly. Oder Rauch-Pouilly. Oder: COUNT Kallat. Weil, dann wäre sie ja auch eine ‚Gräfin‘!

Merksatz für Nicht-Österreicher:
Wenn irgendein Österreicher kommt und sagt, er sei ein Adeliger, dann ist es ein Verbrecher! (Zumindest ein Lügner, weil es keinen Adel gibt.)

Wenn ich sage: Es gibt in Österreich keinen Adel, dann meine ich nicht nur, daß sie den Adel abgeschafft haben, sondern auch, daß das, was da mal adelig war, nichts heisst.

Aber DAS hat sich jetzt geändert!
Mensdorff-Pouilly ist nicht nur ein Adeliger, nein, er ist nicht nur Waffenlobbyist, der von der BAE Millionen bekommen hat, um seinen Arsch aus den Gefängnis zu bringen, sondern er ist ein POWER-RANGER!

Beweisbilder:

Alfons Mensdorff-Pouilly (2.v.R.)

Alfons Mensdorff-Pouilly (ganz li.)

Das sind ja wohl eindeutige Beweise:
1.- Man sieht im Bild eindeutig, daß Alfons Mensdorff-Pouilly der GELBE Ranger ist.
2.- Die Waffen – na, wo haben die Power-Ranger bloß die Waffen her? BAE, genau. Das Geld ist über Tansania gegangen, und die Hälfte ist verschwunden.
3.- Intelligenzmäßig kann Mensdorff-Pouilly LOCKER mit den Power-Rangers mithalten.
4.- Der Sozio-„Graf“ lebt wie Batman in seiner Grafschaft. Wo glaubst du denn, wo die POWER RANGERS ihren Stützpunkt haben? Na, eben.

Können wir den GELBEN Ranger, bekannt als Alfons Mensdorff-Pouilly, finden? Gibt es einen Ranger, der ihn stoppen kann?

Nur einer auf der ganzen Welt kann das…. und das ist….

Stefan Wallner, alias CODENAME: GRÜNITAS!

Stefan Wallner alias "Codename: GRÜNITAS"

Er ist der aller-allerbeste Geheimagent des BIA!

Und er hat jetzt einen Sidekick an seiner Seite, schön wie eine Rose und tödlich wie eine STG-77:

Maria „Sidekick“ Vassilakou!

Die wunderschöne Geheimagentin ist seit neuestem der Sidekick von Wallner geworden. Der Name „Sidekick“ bezieht sich nicht nur auf ihre Tätigkeit als Computerspielfigur, sondern auch auf ihre hervorragenden Martial-Arts-Fähigkeiten.

Bevor Maria Vassilakou bei Stefan Wallner beginnen durfte, musste sie eine harte Prüfung auf sich nehmen.
Das begann damit, daß sie mit verbundenen Augen eine AK-47 (Kalaschnikov) zerlegen, wieder zusammenbauen und damit zielschießen musste. Aber das ist ja für Anfänger.

Deshalb musste sie hernach ein zweiwöchiges Überlebenstraining (anfang Jänner) im Wald überstehen. Ernähren durfte sie sich ausschließlich von Wurzeln, Würmern und selbstgetötetem Wild, z.B.: Kaninchen oder Rehe.

Danach perfektionierte Stefan Wallner ihre Kampfkünste. Er war äußerst überrrascht von ihren ungewöhnlichen Capuera– und Balisong-Techniken.

Nach Beendigung der Aufnahmeprüfung akzeptierte Maria „Sidekick“ Vassilakou Stefan Wallner als ihren Gurudev, und legte ein mehrjähriges Sadhu-Gelübde ab.

Seither sieht Jung und Alt das Geheimagenten-Duett Seite an Seite für die Gerechtigkeit kämpfen. Ja, die beiden wissen, was das Los der Gerechten und das Erbe der Dingschaft bedeutet! Du auch? Dann kommentiere hier! Das ist ein Befehl!